Altertum und Gegenwart. 125 Jahre alte Geschichte in Innsbruck. Vorträge der Ringvorlesung Innsbruck 2010

TitleAltertum und Gegenwart. 125 Jahre alte Geschichte in Innsbruck. Vorträge der Ringvorlesung Innsbruck 2010
Publication TypeBook
Year of Publication2012
Series EditorRollinger, Robert
Tertiary TitleInnsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft, Neue Folge
Volume4
Number of Pages396 S
PublisherInstitut für Sprachen und Literaturen der Universität Innsbruck, Bereich Sprachwissenschaft
CityInnsbruck
ISBN Number978-3-85124-230-0
KeywordsInnsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft
Abstract

Inhalt: Lucreţiu Bîrliba (Iaşi): Epigraphik, Mobilität und die Politik der Rekrutierung in der römischen Armee. Der Fall der Soldaten und der Veteranen in Moesia Inferior • Pierre Briant (Paris): Philipp II. von Makedonien und Friedrich der Große in den Überlegungen des 18. Jahrhunderts in Europa • Edward Dabrowa (Krakau): The Arsacids and their State • Peter Funke (Münster): Kultstätten und Machtzentren. Zu den politischen Funktionen überregionaler Heiligtümer in antiken Bundesstaaten • Hans-Joachim Gehrke (Freiburg): Konzepte der Kulturgeschichtsschreibung • Bruno Jacobs (Basel): Sprachen, die der König spricht. Zum ideologischen Hintergrund der Mehrsprachigkeit der Achämenideninschriften • Gianni Lanfranchi (Padua): Historia magistra vitae in the Ancient Near East: The Neo-Assyrian king teaches his posterity. • Andreas Mehl (Halle): Zentrum und Peripherie im Hellenismus – das Seleukidenreich und seine Randzonen • Beat Näf (Zürich): Alt-Paphos in antiken und modernen Zeugnissen – ein Fall geraubter Geschichte? • Bernhard Palme (Wien): Die officia der Statthalter in der Spätantike. Provinziale Eliten im Reichsdienst. • Kurt Raaflaub (Providence): Der Friede als höchstes Ziel und Gut? Zum Friedensideal im antiken Rom • Kai Ruffing (Marburg): Durch die Wüste! Die Bedeutung der östlichen Wüste Ägyptens als Transportweg im Ost- und Südhandel der Kaiserzeit • Christoph Schäfer (Trier): Mut zum Risiko? – Überlegungen zur Herrschaftslegitimation in den Diadochenreichen • Ingomar Weiler (Graz): Erinnerungen an Franz Hampl und sein Werk • Josef Wiesehöfer (Kiel): Maximilian Duncker und der Alte Orient.

German