Gastvortrag Damaris Nübling

Personennamen und Geschlecht(erordnung): Plädoyer für eine Gender-Onomastik

Kurzbeschreibung: Personennamen dürften den größten sprachlichen Beitrag zur Herstellung von Geschlecht leisten. Indem Vornamen so geschlechtssegregiert sind wie sonst nur Toiletten, prozessieren sie auch die Geschlechterordnung. Merkwürdigerweise korreliert diese enorme Funktionsfülle in keiner Weise mit dem Interesse, das Linguistik, Onomastik und Soziologie den Personnenamen bislang gewidmet haben. Der Vortrag skizziert drei Fälle: 1. das derzeitige phonologische Degendering von Vornamen (Luca, Noah); 2. die Überschreitung der Geschlechtergrenze bei Kosenamen (Alex, Schatz); 3. Geschlechtsklassenwechsel von Transgender-Personen.

Zeit: Montag, 27. November 2017, 10:15 Uhr

Ort: UR 40432

Gastvortrag im Rahmen der LV Feministische Linguistik - Studierende und Interessierte sind herzlich eingeladen