Publikationen

2018

Posch, C. (2018).  Rhetorical Analysis. (Wodak, R., & Forchtner B., Ed.).The Routledge handbook of language and politics.

2017

Zipser, K., Kriston R., Mussner M., Posch C., & Kienpointner M. (2017).  Lernerwörterbuch für Kinder: Englisch - Österreichisch, Österreichisch - Englisch..
Mairhofer, E., & Posch C. (2017).  Die Normalität ist eine gepflasterte Straße ... Argumentationsanalytische Untersuchung eines Offenen Briefs gegen antidiskriminierenden Sprachgebrauch in Österreich. (Spieß, C., & Reisigl M., Ed.). Sprache und Geschlecht. Band 2: Empirische Analysen. 2, 35–57.

2016

Posch, C., & Rampl G. (2016).  Ein alpiner "Wortschatz".. zukunft forschung - Magazin für Wissenschaft und Forschung der Universität Innsbruck. 16–17.
Posch, C., & Rampl G. (2016).  Alpenwort. Korpus der Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins.. VERBAL-NEWSLETTER - Zeitschrift des Verbandes für Angewandte Linguistik. XVII,
Posch, C., Rampl G., Feistmantl D., Larl B., & Windhaber I. (2016).  Interview zum Projekt Alpenwort.. 20er. Die Tiroler Straßenzeitung.

2015

[Anonymous] (2015).  ARGUMENTA: Festschrift für Manfred Kienpointner zum 60. Geburtstag. (Anreiter, P., Mairhofer E., & Posch C., Ed.).
Posch, C., & Rampl G. (2015).  Fressen, Ficken, Fernsehen: Das Problem des Benennungsmotivs bei Namen von Sportkletterrouten. (Anreiter, P., Mairhofer E., & Posch C., Ed.).ARGUMENTA. 469–482.
Posch, C., & Rampl G. (2015).  Fressen, Ficken, Fernsehen: Das Problem des Benennungsmotivs bei Namen von Sportkletterrouten. (Anreiter, P., Mairhofer E., & Posch C., Ed.).ARGUMENTA. 469–482.
Posch, C. (2015).  EVERYTHING WAS BETTER IN THE OLD DAYS!? Rhetoric and Argumentation: A Recent Austrian Debate on Anti-Discriminatory Language Use. (Scheller-Boltz, D., Ed.).New approaches to gender and queer research in Slavonic studies. 339–350.
Posch, C. (2015).  Zurück zur sprachlichen Normalität: Rhetorik und Argumentation in der Debatte um den geschlechtergerechten Sprachgebrauch in Österreich.. L'HOMME. Europäische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft. 26, 107–115.

2014

Posch, C., & Rampl G. (2014).  Innglish. Typologie und Funktion einer symbiotischen Gruppensprache.. (Rampl, G., & Zipser K., Ed.).In Fontibus Veritas. 459–489.
Posch, C. (2014).  Innglish. Typologie und Funktion einer symbiotischen Gruppensprache.. In Fontibus Veritas.. 459–489.
Posch, C. (2014).  Das Binnen-I, des Deutschen neuer Tod? Kommentar. ide - Informationen zur Deutschdidaktik. Zeitschrift für den Deutschunterricht in Wissenschaft und Schule. 159–161.

2013

Posch, C. (2013).  Argumentationsstrategien bei der Herstellung von Biologismen. (Appelt, E., Gatt S., Jarosch M., & Kogler N., Ed.).Interdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung. 49–68.
Posch, C., Stopfner M., & Kienpointner M. (2013).  German Post-War Discourse of the Extreme and Populist Right. (Wodak, R., & Richardson J. E., Ed.).Analysing fascist discourse. 5, 97–121.
Posch, C. (2013).  Cristian Kollmann. Grammatik der Mundart von Laurein.. Tiroler Heimat. Jahrbuch für Geschichte und Volkskunde Nord-, Ost- und Südtirols..

2012

Posch, C., & Mairhofer E. (2012).  Wie männlich ist das Maskulinum? Eine Frage der Ökonomie.. (Anreiter, P., Ed.).In simplicitate complexitas. 17, 327–340.

2011

Sansi, R., & Posch C. (2011).  Der Fetisch. Kreativität und Historizität im modernen Atlantik. übersetzt von Claudia Posch. (Antenhofer, C., Ed.).Fetisch als heuristische Kategorie. 41–58.
Posch, C. (2011).  Primitive Sprachen – Primitivismus in der Sprachforschung?. (Antenhofer, C., Ed.).Fetisch als heuristische Kategorie. 215–234.
Iacono, A. M., Posch C., & Antenhofer C. (2011).  Fetischismus und Substitution.. (Antenhofer, C., Ed.).Fetisch als heuristische Kategorie. 85–97.
Posch, C. (2011).  Mitgefangen - Mitgehangen. Generisches Maskulinum und Normen geschlechtergerechten Sprachgebrauchs. (Antenhofer, C., Oberprantacher A., & Schnegg K., Ed.).Methoden und Wahrheiten. 207–228.
Pires, R. Brittes W., & Posch C. (2011).  Fetische und ungerade Dualismen. Anmerkungen zu afrikanischen und afroamerikanischen Religionen.. (Antenhofer, C., Ed.).Fetisch als heuristische Kategorie. 59–84.

2010

2009

Posch, C. (2009).  From Aktieninhaberin to Freakin. The German Suffix '-in' in Context. Institut für Sprachen und Literaturen, Sprachwissenschaft. Dr. , 225.

2008

Mussner, M., Posch C., & Kienpointner M. (2008).  Serles Kluibenschädl und Everest Hofer. Wissen Heute – Journal der Leopold Franzens Universität Innsbruck.

2007

2006

2004